permalink

0

Web 2.0 vs. 1.0

Wer oder Was ist das Web 2.0 eigentlich? Mein heutiger und zugleich erster Blogbeitrag soll diese Frage beantworten. Der ein oder andere mag den Begriff Web 2.0 zwar schon gehört haben, kann ihn aber vielleicht nicht so richtig zuordnen. Zugleich mag man sich bei Web 2.0 die berechtigte Frage stellen, ob es denn auch ein Web 1.0 gibt und wo letztendlich der Unterschied zwischen diesen beiden „Versionen“ liegt.

Doch der Reihe nach:

Beim Web 1.0 handelt es sich um eine geschlossene Homepage wie zum Beispiel die eines Unternehmens. Sie dient dem Zweck, Informationen an die Besucher der Homepage zu überliefern. Eine solche Homepage ist statisch aufgebaut und die Besucher haben nur wenig bis gar keine Möglichkeit, Einfluss auf den verfassten Content (Inhalt) zu nehmen. Einmal erstellt bleibt diese Art Webseite auch häufig über einen längeren Zeitraum in der ursprünglichen Form bestehen.

Beim Web 2.0 handelt es sich vielmehr um dynamisch aufgebaute Seiten, die dem Besucher die Möglichkeit bietet, sich aktiv am Inhalt und/oder der Gestaltung einzubringen.

Das Ganze möchte ich anhand von 3 Beispielen verdeutlichen:

Beispiel 1 – Youtube: Jemand stellt seine Videos bei Youtube ein. Diese Videos lassen sich z.B. anschließend von anderen Besuchern bewerten oder zu anderen Webseiten verlinken.

Beispiel 2 – schuelerVZ: Hier wird dem angemeldeten Mitglied die Möglichkeit gegeben, sein persönliches Profil, Fotos und Videos einzustellen oder beispielsweise ein Gästebuch zu integrieren. Andere Mitglieder können wiederum in diesem Gästebuch Einträge verfassen oder eingestellte Bilder kommentieren. Demnach spricht man auch hier vom Web 2.0.

Beispiel 3 – Wikipedia: Hier können gleich mehrere Autoren gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Sei es, dass Inhalte zu dem jeweiligen Thema hinzugefügt, geändert oder gelöscht werden sollen.

Den wesentlichen Anteil im Web 2.0 nehmen die sozialen Netzwerke wie z. B. Facebook, schuelerVZ, wer-kennt-wen oder viele andere Dienste ein. Auch Chaträume, Blogs und Foren sind im Übrigen Bestandteile des Web 2.0.

Nimmt man es aber ganz genau, gibt es den Begriff Web 1.0 bzw. Web 2.0 offiziell gar nicht. Diese Bezeichnungen werden dafür benutzt, dass man das „Neue“ und sogenannte Mitmach-Web von der ursprünglichen Form des Internetauftritts unterscheidet.

Autor: Claus

Hallo, meine Name ist Claus und ich lebe in der schönen Metropolregion Rhein-Neckar. Neben dem Bloggen widme ich mich gerne den Bereichen Webdesign und Social Media. Man findet mich übrigens auch bei Facebook, Google+, Twitter und Xing.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.